Matthäusgemeinde Mannheim

Evangelische Matthäusgemeinde

Jugendaustausch Polen

„Wie nennt ein Pole seinen erstgeborenen Sohn?“ – „Klaus.“

Von wegen! Es ist Zeit, dass diese Vorurteile aus der Welt geschafft werden, denn in Polen wird selbstverständlich nicht mehr geklaut als in anderen Ländern - und das ist auch der Grund, warum die Matthäusgemeinde eine Partnergemeinde in Polen hat.

Bielsko-Biała liegt im Süden Polens.
Dorthin macht sich eine Gruppe von deutschen Jugendlichen alle drei Jahre für eine Woche auf: um eine andere Kultur und ein anderes Land kennen zu lernen, viele neue Freunde zu finden und Erfahrungen zu machen.
Außerdem stehen Gottesdienste und Gespräche über den Glauben auf dem Plan.
Aber natürlich soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen!

Zum Freizeitprogramm zählen zum Beispiel schwimmen und Minigolf spielen.

Untergebracht sind wir entweder in einem Jugendhaus an der Kirche oder mit den Polen zusammen in einer Jugendherberge außerhalb der Stadt.

Ein Jahr später besuchen uns dann die Jugendlichen aus Polen hier in Deutschland.
Schön wäre es natürlich, wenn man einen Austauschpartner für diese Zeit bei sich zu Hause aufnehmen kann, damit er auch unser Alltagsleben kennen lernen kann.
Auf dem Programm standen hier schon Besichtigungen von der Pfalznudel (einer Nudelfabrik) oder Fontanella (einem Mannheimer Eishersteller), aber auch Kart fahren und ein Besuch im Europapark. Natürlich bleibt auch Zeit zum Shoppen in Mannheim oder Heidelberg.
Sicher, die Kommunikation ist ein Abenteuer. Nicht alle der polnischen Austauschpartner sprechen Deutsch oder Englisch – ebenso wenig, wie wir alle Polnisch oder gegebenenfalls Englisch beherrschen. Doch seid beruhigt: der polnische Pfarrer versteht und spricht Deutsch – und ansonsten bleiben einem immer noch Hände und Füße. 

Lebenserfahrung werdet ihr aus diesem nicht unlösbaren Problem allemal schöpfen!

Ihr – das sind Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren, die Spaß am Reisen und an neuen Begegnungen haben.
Evangelisch müsst ihr nicht sein (bedenkt allerdings, dass auch die Religion auf diesem Austausch zum Thema gemacht wird!), noch müsst ihr unbedingt der Matthäus-Gemeinde angehören.
Der Altersdurchschnitt der polnischen Teilnehmer ist meist etwas höher, allerdings werdet ihr sicher trotzdem viel Spaß zusammen haben.

Los geht’s in der Regel in der ersten Woche der Sommerferien.
Mit Bus oder Zug treten wir die Reise an.
Im Jahr danach werden wir von den Polen besucht, dann ist ein Jahr Pause (in dem die Amerikaner des anderen Jugend-Austausches zu Gast sind).
Und? Seid ihr dabei? Dann meldet euch zu gegebener Zeit im Pfarramt!